5:0 Sieg zu wenig für Meisterteller

By
Updated: Juni 10, 2018

Anfangs wollen wir mal unserer GREEN-MOBILE 1b gratulieren zum wiederholten Meistertitel. Mit 80 Toren und 50 Punkten sicherte sich die Baumgartner Elf abermals den Titel. Die Burschen beweisen jedes Jahr wieder das da hinten gut gearbeitet wird und ernten nun das 2. mal in Folge die Früchte. GRATULATION.

Unsere KM reichte gestern ein 5:0 Sieg abermals nicht zum erhofften Meistertitel. Wenn man um 34 Tore mehr schießt als der Meister und dann die Meisterschaft eben mit 59 Punkten und + 90 Toren um einen Punkt verpasst braucht man über die Gefühlebene der Neunkirchner nicht weiter berichten. Zöbern mit einem 5:0 Auswärtssieg in Puchberg einfach zu souverän und neidlose Gratulation an die Wechselkicker aus Zöbern.

Die Partie beginnt mit tollen Ballstaffetten der GREEN-MOBILE Jungs und hohem Pressing. Nach 5 Minuten ein schmeichelhafter Elfer den Leo Hartberger – wie schon dir ganze Saison – wiedermal perfekt in die Maschen setzt. Es folgte eine gute 1. halbe Stunde wobei man sich dann in der Schlußviertelstunde des 1. Durchganges hinten rein drücken lies und wenig Gegenwehr zeigte.

In Durchgang 2 war aber die Dominanz der GREEN-MOBILE Truppe wieder vorhanden und man presste auf das 2. Tor. In der 60. Minute umkurvte  Hallit Sentürk den Gegnergoalie und schob trocken zum 2:0 ein. Vorentscheidung. Ibracadabra in Minute 76 und 86 sowie Leo Martini in Minute 82 möchten den Sack zum nie gefährdeten 5:0 Sieg zu.

Ein Sieg über den sich kein Neunkirchner freute da man nun das 2. mal in Folge einen Wechselverein  den Vortritt überließ. Wir alle wissen wo wir es vergeigten und werden es mit einer starken neu zusammen gestellten Neunkirchner Mannschaft in der Saison 2018/19 abermals versuchen den Titel zu holen. Die verantwortlichen Funktionäre haben im Backstage eine schlagkräftige, hungrige GREEN-MOBILE Truppe für die kommende Saison ausgearbeitet und werden dem Neunkirchner Publikum wieder ansprechenden Fußball auf hohen Niveau bieten. Jetzt wünschen wir allen eine erholsame Urlaubszeit um mit aufgeladenen Akkus dann im Juli in die Vorbereitung für die kommende Saison 2018/19 gerüstet zu sein.

Dieter Leeb

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


1 + neun =