GREEN-MOBILE Elf unterliegt 1:2 im Derby

By
Updated: April 15, 2018
IMG_5535

Unsere GREEN-MOBILE 1b macht ihre Hausaufgaben und fertigt Ternitz mit 7:0 ab. Gratulation, bleibt man hier also vorne dabei.

Die Partie der KM begann gleich einmal nach mehreren Abwehrfehlern mit dem 0:1. Bei einem Corner kam ein Ternitzer am 5er frei zum köpfeln, scheitert, der Ball kam aber sofort wieder aufs andere 5Er Eck wo Ayhan Atabinen freistehend, die Frucht mit dem Kopf über unseren Goalie köpfelt. Die komplette Abwehr ist Statist und sieht planlos zu. Man hatte dann zwar die komplette 1. Halbzeit 80% Ballbesitz, dieser wurde jedoch meistens durch die Mitte mit weiten Pässen versemmelt. Ein Spiegelbild von Angriffen zum vorwöchigen Spiel gegen Natschbach. Im Gegnsatz zur Vorwoche stand der Gegner diesmal nicht mit 10 Mann hinten, die gut organisierte Abwehr von Prema und Co spielte jedoch sensationell zielorientiert und fehlerlos. Pause.

Durchgang 2 ging das selbe Spiel weiter. Der gebrachte Martini konnte leider auch nicht den gewünschten Dosenöffner bringen, und es wurde ohne Systemänderung wieder viel über die Mitte, wo meistens Ali angespielt wurde der aber leider nie durch kam. Dann in Minute 50 ein weiter Abschlag auf Atabinen der nicht im Abseits stand – wie von der Abwehr reklamiert – der Ball wird irgendwie zu IBO am 16er gespielt, und der leistet sich einen fürchterlichen Patzer den sich der Vollblutstürmer Ayhan  Atabinen nicht entgehen lässt und schiebt locker zum 2:0 ein. Etliche 100 er und ein erfolgreicher Elfer durch Hartberger in Minute 90 konnte am verdienten Ternitzer Sieg nichts mehr ändern.

Verdient deshalb, da die Abwehr rund um Prema perfekt gestanden ist, kein Mittel zu zwingenden Chancen gefunden wurde und eben auch da die Ternitzer den erfolgreicheren Stürmer in ihren Reihen hatte. Gratulation an Prema, Atabinen & Co. Sie haben perfekt zelebriert wie man einen haushohen Favoriten zerlegt. Für uns wird es langsam aber sicher eng. Ideenlosigkeit und Konzeptlosigkeit waren die heutigen Wegbegleiter an diesem traurigen Sonntag aus Neunkirchner Sicht. Wenn jetzt kein Cut passiert und die Präsentationen der letzten Spiele kein Ende nimmt wird es 2018/19 wieder zu einer Neuauflage dieses Derby kommen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ sieben = 11