1. Test der GREEN-MOBILE Elf gegen ASK Ternitz erfolgreich

By
Updated: Juli 16, 2021

Heute, Freitag, den 16.7.21. durfte man endlich das 1. Testmatch austragen. Man war bei unseren Sportfreunden in Ternitz geladen. Harry Bock konnte auf den fast gesamten Kader zurückgreifen, hatte jedoch mit Halit und Dennis 2 Akteure mit Trainingsrückstand, die zu Beginn mal auf der Bank Platz nehmen durften.
Sein Debüt gab jedoch ein Spieler aus Josef Tomajs Team, der U16, den Swietelsky Boys, wo der 16-jährige, junge Hassan Abukar immer wieder mit Top Leistungen aufzeigt und heute seine Chance in Durchgang 1 auf der linken Seite im Mittelfeld bekam, wo sein Potential zu sehen war. Bravo Hasan, weiter so, wir sind stolz auf dich.

Die erste Halbzeit war dann geprägt von hohem Ballbesitz der GREEN-MOBILE Elf. Bei einem Elfer durfte sich unser Andras Dunai dann im ersten Spiel, in der 17. Minute, gleich einmal mit einem Treffer in der Schützenliste eintragen. Die Abwehr, rund um Neuerwerbung Andi Staufer, lies auch nichts zu, kein Schuss der Gastgeber, oder eine gefährliche Kombination wurde in diesem Durchgang zugelassen. In Minute 27 dann ein wuchtiger Schuss vom jungen Dominik Slukan, der dem Goalie keine Chance lies und zum 2 :0 eindrückte. Ternitz, in dieser Phase der ersten 45 Minuten überfordert und beschränkte sich auf die Defensive. Es folgte dann eine Pass Stafette über 6 Stationen die dann unsere nächste Neuerwerbung, Thomas Hartl, mit einem unhaltbaren Kopfball ins Kreuzeck in der 32. Minute souverän beendete. Rollende Angriffe wurden dann oft nicht fertig gespielt und so ging es mit 3:0 in die Pause.

Aus dieser besagten Pause, kam dann kein frischer Wind mehr, man musste am Ende des Tages der Vorbereitung, der letzten 14 Tage Tribut zahlen und konnte nicht mehr an die ersten 45 Minuten anknüpfen. Es wurde gewechselt und die Temperaturen gaben den Rest dieser schwachen 2. Halbzeit. Der ASK konnte nun mitspielen und wurde prompt in der 64. Minute durch deren Spielertrainer Ayhan Atabinen belohnt. Eine fertig gespielte Kombination, konnte der benannte Stürmer mit einem perfekten Lupfer zum 1:3 abschließen. Genau dieser hatte dann noch 2 x die Chance auf einen Torerfolg, der jedoch einmal durch eine tolle Parade von Thomas Wetzstein und einmal durch letzte Abwehrreaktionen verhindert werden konnten.

Am Ende des Tages kann man von einem gelungenen Debüt des SC sprechen, die Stammkräfte zu Beginn waren spielbestimmend, liesen dem Gegner keinen Millimeter Platz und waren der klare Chef am Platz. Mit Durchgang 2 muss sich Coach Harry Bock in den nächsten 4 Wochen befassen, denn so hast du in der 1. Klasse keine Überlebenschance.

Abschließend wollen wir uns beim ASK Ternitz für das faire Spiel bedanken und wünschen unseren Nachbar alles Gute für die Titeljagd 21/22.

SC EUROTOR Neunkirchen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


1 + fünf =