GREEN-MOBILE Teams präsentieren sich wieder erfolgreich

By
Updated: Oktober 6, 2019

Man hatte heute, an diesem verregneten 5. Oktober die Teams aus Pfaffstätten zu Gast in Neunkirchen. Die GREEN-MOBILE 1B zeigte eine gewaltige Antwort auf die vorwöchige Schlappe gegen den anderen Badener Top Verein, der in den letzten 5 Spielen 32 Tore erzielte. Der 16-jährige Neunkirchner Zaza Yildiz trifft jedoch in Minute 15 zum verdienten 1:0. Dann lies man sich ein wenig die Schneid abkaufen und ging mit 1:2 in Rückstand. Der in der 63. Minute eingewechselte Alihan Kilic machte jedoch 15 Minuten später durch einen herrlichen Volleyschuss das hochverdiente 2:2. Gratulation zu dieser Topleistung, die bestätigt, dass man auch hier am Niveau der 1. Klasse mitspielen kann.

Ganz starker Beginn der GREEN-MOBILE KM. Leider musste man die beiden verletzten, Spielertrainer Jürgen Röcher und Toni Brekolo, sowie den gelb-rot gesperrten Staudinger Killian vorgeben. Dadurch rückte endlich der Langzeit verletzte Daniel Holzer als 6er in die Stammelf nach, der seine Sache, wie gewohnt ruhig und sicher erledigte. Gratulation zu diesem tollen Comeback. Hinten spielte man wieder mit Hartberger, Tonkovic und Weinzettl, zentral in der Mitte mit Marco Blümel und Kapitän Fabio Lechner, auf den Außenbahnen mit Onur Keles und Manuel Walk und vorne mit unseren beiden Sturmtanks, Halit Sentürk und Ali Ölmez. Wie jedoch in der Vorwoche verkehrte Welt bei der Röcherelf, denn den 1. Treffer erzielten die Gäste zum 0:1. Man spielte heute jedoch um eine Klasse stärker als in der Vorwoche, drückte weiterhin und erzielte in der 32. Minute das wichtige 1:1 durch Halit Sentürk. Pause.

Im 2. Durchgang ging es hin und her, die Kurstädter hatten ebenso ihre Möglichkeiten wie die GREEN-MOBILE Elf, heute jedoch wieder einen sicheren Rückhalt durch Gustl Skarek, der alles hielt was es zu halten gab. Durch unsere sichere Abwehr, verzweifelten die Pfaffstättner langsam und wenn man die Chancen im Kasten nicht unterbringt, dann noch einen Ölmez in den eigenen Reihen hast, kann das schon mal kippen. Genau so kam es, unser Sturmtank Ali Ölmez steht bei einer Freistoßflanke goldrichtig und köpfelt zum 2:1 ein. Edeljoker Christian Schober macht dann in Minute 93. noch das 3:1. Schlusspfiff. Sieg. Gratulation.

Das war das erwünschte Erfolgserlebnis, dem man nun 4 Runden nachgelaufen ist. Auch für unsere beiden Stürmer war es eine Wende, die beide heute wieder anschrieben und somit das erhoffte Selbstvertrauen für die kommenden Spiele haben werden. Gratulation auch ans Trainerteam, die eben die ganze, erfolglose Zeit am Team festhielten und bis zum Schluss an den Sieg glaubten. Mit 13 Punkten ist man nun wieder mit 6 Punkten Rückstand vorne dabei, dass jedoch riesiges Selbstvertrauen für die kommende Abendpartie am Freitag den 11. Oktober gegen Sollenau geben wird. Bravo.

SC EUROTOR Neunkirchen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ eins = 9