*** NACHPFIFF ***

By
Updated: August 24, 2014

Nach den vorhergehenden Siegen gegen Breitenau 5:1 und gegen Willendorf mit 4:1 war natürlich die Erwartungshaltung  gegen Natschbach groß. Mir sind nach dem Match die Tränen in den Augen gestanden, wollte einfach vor lauter Endtäuschung nur weg und keinen mehr sehen.  Die Mannschaft spielte in der 1. Halbzeit einfach nur schlecht. Augenscheinlich war dass, wenn wir den Ball im Mittelfeld eroberten keine Anspielmöglichkeiten vorfanden. Der Routinier Sieder stellte die Abwehr hervorragend ein und die beiden Ungarn Necpal und Kopasci spazierten durch unsere Mannschaft mit sehenswerten Spielzügen. Leider fiel auch unser starker Innenverteidiger Seiser Benji nach 10 Minuten aus, was unsere Jungs ebenfalls schwächte. Auch der erkrankte Christopher Muschnig ging einfach auf allen Ecken und Enden ab. Es war das 1. Spiel ohne Ihn, und nun sah man wie wichtig er für die Mannschaft ist. Seine Einstellung ist vorzeigbar, denn er wollte unbedingt trotz eitriger Angina spielen, Hillebrand entschied sich jedoch richtigerweise für Gesundheit statt Erfolg. Es fehlen nun bereits 6 Spieler vom Kampfmannschaftskader und wir konnten gegen die routinierten Natschbacher einfach nichts ausrichten.

Wiedereinmal waren die gegnerischen Ausländer eine Klasse höher als unserer. Obwohl man Prema von seiner Einstellung und Kampfbereitschaft nichts vorwerfen kann, so ist er jedoch kein Vollstrecker. Den wenn er in der 45. Minute die 100er zwischen 11er und 16er reinhaut, bin ich mir sicher kippt das Spiel so wie gegen Willendorf. Das erwarte ich mir von einem bezahlten Spieler und von den anderen Spielern erwarte ich mir seine Kampfkraft, die er gestern wieder eindrucksvoll vorzeigte. Den Elfer Ok, hat jeder schon einmal verschossen, aber den Rest der Chancenauswertung war miserabel. Mit Held kam dann nochmal ein Schwung, und er zeigte durch seine technischen Fähigkeiten auf, fand aber ebenfalls keine Anspielstationen, und nach dem 4. Natschbacher war auch hier Endstation.

Es bringt aber jetzt gar nichts auf die Mannschaft  ein zu prügeln, den wir sitzen alle im gleichen Boot. Ich, als Kopf des Clubs, werde am Montag ebenfalls wieder beim Konditraining dabei sein, am Dienstag wieder mit den Kinder trainieren, versuchen die Stimmung zu halten, einfach weiter zu arbeiten und unseren Zielen folgen,wie z.B weiterhin vorne dabei zu sein. Trainer Hillebrand wird sicher Einzelgespräche mit einigen Spielern führen und die ganze Woche versuchen die Mannschaft diesmal optimal auf die Ternitzer am Freitag ein zu stellen. Das wird keine leichte Aufgabe am Freitag, aber ich hoffe das sich einige Spieler wieder fit zurück melden, und die ganze Woche bei den Trainings alles geben.

Das war ein Rückschlag, gemeinsam mit der Kraft unserer Funktionäre, Fans und Spieler werden wir auch diese unerwartete Talsohle überstehen, und am Freitag um 19.30 – so bin ich mir sicher – die Pfeilrichtung wieder nach oben zeigen wird.

Ich bin heute mit meiner Gattin in Scheiblingkirchen vom Vorstand des USC zum heutigen Meisterschaftsspiel gegen Schwadorf eingeladen. Der Vorstand des USC trat diese Woche an mich heran und lud mich zu Gesprächen über eine Zusammenarbeit ein, was ich diesen Dienstag dem Vorstand des SC Eurotor Neunkirchen präsentieren darf. Auf eine Frage über das Match gestern kann ich nur sagen das wir verdient verloren hatten.

Präsident Dieter Leeb

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


1 + eins =