1 TEST GEGEN GEBIETSLIGISTEN POSITIV

By
Updated: Juli 12, 2016

Im 1. Test für die Vorbereitung der Saison 2016/17 mussten wir gegen den starken Gebietligisten aus Gloggnitz ran. Alle waren fit, auch wenn manchen die erste Vorbereitungswoche noch tief in den Knochen spürten.

Denkbar ungünstig gingen wir dann durch einen Pressball vor dem 16er, der unhaltbar über Tormann Jahrl sich ins Netz senkte, in der zweiten Minute in Rückstand. Die Neunkirchner ließen sich aber auch dadurch nicht aus dem Konzept bringen, und spielten die Bälle gut in den eigenen Reihen kamen jedoch in den ersten 15 Minuten zu wenigen Torchancen. Gleich nach 10 Minuten mußte unsere ungarische Neuerwerbung Ferry Beres vom Platz. Eine Unterschenkelzerrung machte dem Stürmer zu schaffen. Denkbar ungünstig, den nach einer tollen Aktion der Alpenstädter erhöhten diese auf 2:0. Auch das erneute Tor hielt jedoch die Bezirkshauptstädter nicht ab, konzentriert und kampfkräftig, vor allem durch unsere toll organisierte Abwehr , hier munter weiter zu spielen. Selbst ein verschossener Elfer von unserem Karlo brach die Moral unserer Kicker nicht. Ein erneuerter Strafstoß ließ dann endlich Neunkirchen zum verdienten Anschlußtreffer jubeln, den Spielertrainer Atabinen diesmal in der linken Ecke versank.

In den ersten 30 Minuten der 2. Halbzeit war dann die beste Zeit der Neunkirchner. Man war phasenweise durch tolle Spielzüge – meist eingeleitet von Röcher und Schmidt – in Überlegenheit das man als neutraler Besucher nicht wußte, wer nun der Gebietsligist und der 2. Ligist war. Tolle Paraden von Ex-Bundesligagoalie Bliem verhinderten gegen einen Superfreistoß von Koxi und einem Kreuzeckkopfball von Prema  schlußendlich das verdient gewesene Remis.

Aber auf diese Leistung kann man aufbauen, den der Ball rochierte in der Abwehr horizontal bis sich der Paß in die Mitte und weiterhin ins Zentrum ergab, sodaß es noch einige sehenswerte Ballkombinationen zu sehen gab. Und wir werden die ganze Saison nicht einmal so einen spielstarken Gegner mehr bekommen. Kein Vergleich zu der im Winter 2016 erlittenen 0:11 Niederlage gegen diesen starken Gegner. Die 11 Neuzugänge haben sich toll integriert und unsere arrivierten Spielern die Möglichkeit gegeben sich auf selben Niveau mit Ihnen zu messen.

Das ganze hat echt Spaß gemacht und wir alle haben Lust auf mehr bekommen…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× 7 = vierzehn