2 x Remis gegen Natschbach

By
Updated: Oktober 2, 2016

Leider kamen unsere beiden Teams ( Grenn-Mobile und First-Mobile ) gestern den 1.10. über ein Unentschieden im Derby gegen Natschbach nicht hinaus.

Unsere Green-Mobile Jungs konnten nicht an das 3:0 gegen Schlöglmühl anschließen, wo ja unsere Bomber vom Dienst, Christian Schober einen lupenreinen. Hattrick erzielte. Lag man auch hier bereits in der 1. halben Stunde durch 2 Treffer unseres Jugendspielers Leonard Martini in Front, so konnte  man es nicht umsetzten hier dem Gegner mit dem 3:0 den Willen zu brechen und so musste man durch einen dummen Fehler in der Abwehr vor der Pause noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Schwache Darbietung dann in Durchgang 2 und so kamen die Natschbacher 5 Minuten vor Schluss noch zum verdienten Ausgleich. Nix passiert, aber so kann es nicht weitergehen, den da werden wir mit so einer matten Leistung  spätestens nächste Woche die Tabellenführung mit 100% Sicherheit abgeben.

Die FIRST-MOBILE Jungs begannen ähnlich druckvoll und hatten klare Spielanteile im Mittelfeld, die Tore machte aber unser Nachbar. Ein klarer Elfer und ein völlig allein gelassener Kopfschütze nach einer Ecke -wo war die Deckung ? – sorgten für die rasche 2:0 Führung unserer Gäste. Schlechte Abstimmung und keine verbalen Anweisungen in unserer Abwehr waren die Wegbereiter für diese kalte Dusche. Teilweise erschreckende Unsicherheit und Konzentrationslosigkeit muss man den Neunkirchnern hier vorwerfen.

Durch ebenso 2 klare Elfer konnten wir hier dann in Durchgang 2 wenigstens ausgleichen. Wieder klare Spielanteile im Mittelfeld, jedoch vor dem Tor zu harmlos und so musste man froh sein hier einen Punkt mit zu nehmen , den der Gegner hatte ebenso 2 hochkarätige Chancen hier den Sieg ein zu fahren. Beres  hätte es diesmal bei zwei 1:1 Aktionen in der Hand gehabt schaffte es aber nicht am Natschbacher Verdeitiger vorbei zu kommen. Schade, denn genau für solche Aktionen haben wir ihn geholt., hier den Unterschied auf zu zeigen. Auch wenn er die beiden Elfer traf, ist das eindeutig zu wenig. Er spielt zwar spielfreudig im Mittelfeld mit ist aber nicht der versprochene,  gewünschte Exekutor für den wir ihn z.B. Heute benötigten.

Da unsere unmittelbaren Verfolger ebenso patzten ist hier ebenfalls nichts passiert und man befindet sich in Runde 7 am 2. Tabellenplatz , der Rückstand an die Spitze wird jedoch leider immer größer. Man ist zwar noch im Fahrplan, die mangelnde Chancenverwertung vorne und die matte Abwehrdarbietung wird uns jedoch für unser ausgesprochenes Saisonziel, nämlich vorne mitspielen, mit 100% iger Sicherheit im Weg stehen und genau hier sollten wir den Hebel ansetzen und Veränderungen einleiten.

 

Dieter LEEB

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


− drei = 6