Der GREEN-MOBILE Meisterzug gastiert an der Südbahn in Schottwien

By
Updated: Mai 18, 2019

Heute, den 18. Mai hielt der GREEN-MOBILE Meisterzug vor den königlichen Viadukten der Ritter von Ghega Bahn in Schottwien. Nahe sind die Erlebnisse noch vor eineinhalb Jahren, als uns die Schottwiener zum Frühjahrsauftakt mit 1:3 gehörig in die Suppe spuckten und dann auch am Ende der Saison, Hochneukirchen und eben wegen dieser verlorenen Punkte, verdient Meister wurde. Lechner & Co lassen diese Momente aber in der Gegenwart vergessen und zeigen mit einem 7:1 Sieg den momentanen, erfolgreichen Status Quo der Neunkirchner Elf. Der kleine Platz ist für eine technisch, starke Mannschaft schwierig zu spielen da man keinen Platz hat und du ständig Noppen vom Gegner am Fuß spürst. Das Team spielte heute aber wie aus einem Guss und es kann nur die gesamte Mannschaft gelobt werden, aber der Reihe nach….

Die GREEN-MOBILE 1B sollte nach dem Remis gegen Natschbach nachlegen, musste jedoch einige Spieler vorgeben. Am Ende des Tages setzte es eine herbe 3:4 Niederlage womit keiner gerechnet hat. Unnötige disziplinäre Akzente und zu wenig Konzentration auf das Wesentliche, nämlich den Ball, führte zu dieser Niederlage. Ein gebrauchter Tag, der beim nächsten Training besprochen werden sollte, denn mit so einer Präsentation tut man dem Club keinen Gefallen.

Die GREEN-MOBILE KM kontrollierte dann aber von der ersten Minute das Geschehen. Rollende Angriffe minutenweise führten jedoch lange nicht zum gewünschten schnellen Tor. Logischerweise kam auch der Gegner auf diesem gefühlten “ Tischtennisplatz“ zu Angriffen, die aber alle vom heutigen Abwehr Quartett Hartberger, Brekolo, Aydin und Weinzettl souverän neutralisiert wurde. Besonders Brekolo war heute ein offensiver 6er der auch nach vorne tolle Akzente setzte. Unser Sturmtank Ali war es dann, der in der 31. Minute, nach einer Traumflanke von Walk per Kopf das Leder ins Kreuzeck beförderte. 1:0. Halit machte dann im Nachsetzen in Minute 41  noch das 2:0 vor der Pause.

Man machte auch in Durchgang 2 gehörig Dampf und Keles gelang der ersehnte 3:0 Zwischenstand. Dann jedoch eine kurze Unachtsamkeit und die Schottwiener kommen per Kopf zum 1:3 heran. Das war es dann auch schon vom Schottwiener Erfolg, denn nun nahm die GREEN-MOBILE Truppe wieder das Zepter in die Hand. Speziell unsere Sturmaktie Ölmez hatte nun seine Freude und vernaschte die Hausherren nach Belieben und blieb auch 2 x in der Folge erfolgreich. 5:1. Nun wurde noch gewechselt und Christian Schober war ebenfalls noch 2 x erfolgreich und krönte mit 3 Toren an diesem Tag seinen persönlich starken Auftritt, wofür ihn die gesamte SC Familie vom Herzen gratuliert. Er ist immer für den SC da, spielt in beiden Mannschaften äußerst diszipliniert und ist nicht weg zu denken. Ein prächtiger Auftritt der Röcher Schützlinge, die heute wiederum zeigten welch fußballerische Fähigkeiten im Team stecken. Bravo und Gratulation. Das war Fußball zum Anschauen und machte Spaß. Schlusspfiff.

7:1 Endstand, was will man mehr. Man hat nun nächste Woche im Derby gegen Ternitz die Möglichkeit, den Meistertitel auch rechnerisch in die Bezirkshauptstadt zu holen und freut sich riesig auf dieses Duell. Alle 101er Mitglieder werden an diesem Spieltag mit einem Sektempfang und Gratiseintritt begrüßt und man hofft im SC Lager auf ein volles Haus um im Anschluss den Meistertitel gemeinsam zu feiern.

SC Eurotor Neunkirchen

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


drei × 5 =