GREEN-MOBILE Elf siegt nach Jokertor

By
Updated: September 19, 2021

Gestern, Samstag waren die Gäste aus Bad Erlach, aufgrund von Verletzungen dezimiert, in Neunkirchen zum Meisterschaftsspiel geladen. Das Reservespiel endete 1:1. Bei der KM gab es eine Veränderung. Das Trainerteam Baumgartner – Bock zogen in die Viererkette zu Staufer, Hartberger und Weinzettl den jungen Daniel Schwarz, anstatt Christian Schober, der am Ende des Tages wieder zum Matchwinner avancieren sollte, hinzu, jedoch der Reihe nach. Man spielte mit 2 6er – Kapitän Fabio Lechner, Thomas Hartl – mit 2 Außenbahn Spieler – Robin Schanner, Dominik Slukan- und 2 Stürmer in Form von Halit und Andras Dunai. und der langzeitverletze Daniel Holzer und Deniz Göcmen gar nicht dabei.

Das Spiel begann mit klaren Vorteilen für das GREEN-MOBILE Team. Man konnte jedoch die gesamten 90 Minuten diesen klaren Ballbesitz in nichts Zählbares umsetzen. Dominik Slukan alleine, müsste 2 x das Leder im Netz versenken. Ein schöner Schuss von Robin Schanner, knapp übers Tor war die einzige, wirkliche gefährliche Aktion der Heimischen. So hoffte man auf eine Kabinen Ansprache von Bock im Lager der Neunkirchner. Pause.

Der 2. Durchgang war jedoch eine Kopie der ersten Halbzeit, mit dem Unterschied das ab der 60. Minute die Erlacher dann ebenfalls gut vors Tor kamen und Skarek – er gestern wieder einer der Stärksten Neunkirchner – sein gesamtes Können auspacken musste, um nicht in Rückstand zu geraten. Auch der Gäste Goalie hielt bombensicher und lies keine Führung des GREEN-MOBILE Team zu. Zu zimperlich, zu ungefährlich, zu ungenau und zu schwach waren die „Schüsschen“ aufs Tor der Gäste. Hier fehlt der verletzte Deniz Göcmen an allen Ecken und Enden, wo man hofft ihn nächste Woche wieder in der Startelf zu haben. In den letzten 20 Minute muss sich dann noch bei den Kurortlern bedanken, nicht in Rückstand zu geraten. Vorher kam jedoch die spielentscheidende 68. Minute, als das Trainerteam, Christian Schober anstatt Halit brachten. Der bullige Stürmer war sofort präsent und wirbelte jetzt etwas “ Gefährlichkeit “ im 16er der Gäste. Er verteilte die Bälle geschickt und war nun der Spieler der ständig angespielt werden konnte. Als man sich schon mit einem Remis abfinden wollte, hatte Christian Schober etwas dagegen. Eine herrlich gehobene Flanke von Marcel Weinzettl – der ebenfalls heute einer der Stärksten Neunkirchner war – nahm mit dem Kopfball Spezialisten Christian Schober einen dankbaren Abnehmer. Den Kopfball zirkelte er mit etwas Rückenlage perfekt ins rechte Kreuzeck der Gäste und avancierte somit am Ende des Tages zum Vater des glücklichen, jedoch verdienten Sieges der GREEN-MOBILE Elf.

1:0 Sieg. 3 Punkte, Kontostand 12 Punkte, im Spitzen Quintett vorne dabei mit einem Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze. Mehr konnte und will man nicht erwarten, das Trainerteam macht alles richtig und es geht auch fast alles auf, was man sich vornimmt, jedoch jeder weiß, wie schnell es im Fußball anders werden kann. Jetzt mal Konzentration auf das nächste Spiel am Samstag beim Tabellen Letzten Pfaffstätten, wo man die gleiche professionelle Einstellung am Tag legen muss, als wenn es gegen den Tabellenführer ginge. Im Abschluss wurde Sektionsleiter und Trainer, Erich Baumgartner noch mit einem Geschenkkorb für seine 50-jährige Tätigkeit beim SC geehrt. Danke lieber Erich, was du in einem halben Jahrhundert für den SC geleistet hast ist unerreichbar und alle im SC freuen sich auf die nächsten Jahre mit dir im Vorstand und an der Linie.

SC EUROTOR Neunkirchen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


acht − = 5