GREEN-MOBILE siegt verdient gegen Aspang mit 1:0

By
Updated: Oktober 3, 2021

Am Samstag den 2.10. waren die Gäste aus Aspang in Neunkirchen zum Meisterschaftsspiel geladen. Aspang musste aus personellen Gründen die Reserve absagen, was zu großer Wahrscheinlichkeit zu einem 3:0 strafverifiziert wird.

Bei der KM musste man mit den beiden langzeitverletzten Daniel Holzer und Deniz Göcmen, den wichtigen Thomas Hartl und Stürmer Christian Schober krankheitsbedingt vorgeben. Halit blieb vorerst auf der Bank. Man schaffte es in diesem 1. Durchgang nicht wirklich, gefährlich vor das Tor der Wechselkicker zu kommen. Man hatte zwar klare Ballvorteile, jedoch wurden gut ein Dutzend Bälle hoch in den Strafraum der Gäste befördert, wo alles sauber abgeschlagen wurde, noch dazu wo man weiß, dass wir keinen großen Stürmer vorne hatten. In der 20. Minute musste dann Daniel Schwarz verletzungsbedingt raus und wurde von Halit ersetzt. Auch er konnte das Spiel nicht wirklich performen, so ging es mit einem enttäuschenden 0:0 in die Kabinen.

Nach einem Donnerwetter von Hary Bock, wo man dessen Stimme in der Sparefroharena noch hörte, ging es besser im Spielaufbau nach vorne, man war dann die gesamte restliche Spielzeit dominant. Chance im Minutentakt gingen knapp übers Tor oder wurden vom Goalie Hatzl souverän pariert. Schanner & Co jetzt ständig im Strafraum, nun wurden die Bälle nicht mehr aus der 2. Reihe hoch nach vorne gedroschen, sondern mit schönen Spielzügen nach vorne gespielt. Kapitän Fabio Lechner hier federführend und heute einer der Besten. Die GREEN-MOBILE Jungs gaben nicht auf und so wurde man dann in der 87. Minute belohnt. Dominik Slukan beförderte den Ball innerhalb des 16er mit einem Drop Kick in die Maschen. Man kann nur hoffen, dass ihm dieses Tor wieder einen Aufschwung gibt, denn seit seiner Corona Erkrankung, kam er nie mehr an die Leistungen der letzten Saison heran. Andras Dunai vergab dann noch einen Sitzer am 5er, nach 94 Minuten war aber dann der Sieg der GREEN-MOBILE Truppe besiegelt. 1:0 Sieg, die Minimalisten schlugen wieder zu. 5 Siege, jeweils ganz knapp, 2 klare Niederlagen und ein Remis ergeben 16 Punkte, wo man sich gemeinsam mit Oberwaltersdorf, Zöbern und Sollenau den 2. Platz, hinter übermächtige Hirschwanger teilt. Zu diesem Platz kann man dem Trainerduo nur gratulieren, hat man doch hier mit dieser dünnen Personaldecke das Maximum heraus geholt.

Jetzt jedoch folgen 2 schwierige Auswärtsspiele gegen Sollenau und Oberwaltersdorf, wo man sehen wird wohin die Reise in der Tabelle geht.

SC EUROTOR Neunkirchen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


vier + 9 =