GREEN-MOBILE Team gewinnt abermals verdient 2:1

By
Updated: September 5, 2021

Gestern, Samstag den 4.9. spielte man gegen einen starken Badener Club aus Tribuswinkel. Die Weinstädter kamen mit 6 Punkten und +7 Toren aus 2 Spielen mit einer makellosen Weste nach Neunkirchen. Durch einige Corona Fälle im Lager der Gäste, musste die U23 abgesagt werden.
Harry Bock und Erich Baumgartner mussten auf die komplette Innenverteidigung verzichten, da Daniel Holzer noch immer nicht fit ist und der zuletzt extrem, starke Andi Staufer rotgesperrt fehlte. Dominik Slukan kam jedoch endlich nach seinem Corona Fehlen zurück, nahm jedoch mal auf der Bank Platz. Der Trainer riskierte, lies Dauerbrenner, Christian Schober in der Innenverteidigung auflaufen und sollte am Ende des Tages mit diesem Schachzug die Partie gewinnen, aber der Reihe nach…
Die GREEN-MOBILE Elf drückte von der 1. Minute an auf das Tor der Gäste. Eine Bombe aufs Tribuswinkler Tor konnte der Goalie gerade noch zur Ecke klären. Hartberger und Weinzettl sicherten hinten ab und der starke Kopfball Spieler, Christian Schober konzentrierte sich im 16er auf den Corner, vom heute abermals stark spielenden Kapitän, Fabio Lechner und setzte sich im Luftkampf durch, sprang am höchsten und setze den Ball gekonnt mit der Stirn in die Maschen. 1:0 BRAVO. Toller Start der GREEN-MOBILE Elf und in der Tonart ging es auch weiter. Einzig die Chancenauswertung musste man heute hinterfragen, ansonst war es einer der besten Halbzeiten in Neunkirchen. Ein Corner der Gäste wurde dann in Minute 12 nicht konsequent abgeschlagen, der Ball kommt am 5er nochmals zum Stürmer der Weinstädter, der Gustl Skarek – der heute sonst wieder alle hielt und einen imposanten Rückhalt gab – aus 5 Meter keine Chance lies. 1:1. Eine dunkelrote Karte gab es dann noch für die Gäste, dass eben den starken Spielfluss der Neunkirchner in die Karten spielte. Leider kein Tor mehr aus gefühlten 100 Chancen. Pause.
Neunkirchen knüpfte dort an wo man vor der Kabine abschloss, eben mit Dauerdruck auf das Gehäuse der Gäste. Man war in dieser ersten Viertelstunde spielüberlegen und schnürte den Gegner hinten ein. Der starke Außenbahn Spieler, Robin Schanner, nahm sich dann in Minute 51 den Ball mustergültig an, lies einen Spieler mit einer perfekten Drehung aussteigen und setzte den Ball mit einem Dropkick, volley in die Ecke des Gegner Kasten. 2:1. BRAVO. Eine spielstarke Stunde wurde mit diesem Tor belohnt und zur verdienten Führung bejubelt. Nun ließ man sich aber zurückfallen. Der ebenfalls spielstarke Gegner, zeigte nun technische Einlagen, wo man sah das beim FC alle gut ausgebildeten Fußballer am Werk waren. Mit diesem Fußball kamen dann die Gäste mehrmals vors Tor, Gustl Skarek jedoch lies alle Träume der Tribuswinkler verzweifeln und war der sichere Leuchtturm der Neunkirchner. Ende 2:1 Sieg. Bravo.
Wie schon anfangs erwähnt, wurde man durch das Risiko vom Trainerteam mit 3 Punkten belohnt, hält nun bei 9 Punkten aus 3 Spielen und man hat gezeigt, dass man mit allen Teams mithalten kann, weiß jedoch die Situation richtig einzuschätzen, dass man am Ende des Jahres wahrscheinlich nicht da oben Platz nehmen darf, jedoch sind diese 9 Punkte mal eine grandiose Absicherung gegen den Abstieg. Nächste Woche in Hirschwang kann schon wieder alles anders aussehen, ist man dort der klare Außenseiter, wo man nur überraschen kann. Hirschwang MUSS gewinnen, wir dürfen verlieren.

SC EUROTOR Neunkirchen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ fünf = 8