GREEN-MOBILE Team verliert unglücklich in Wiesmath

By
Updated: September 22, 2020

Nach der starken Leistung am Samstag gegen Sollenau, musste man heute, Dienstag den 22.9.2020 zum schweren Auswärtsspiel nach Wiesmath.

Das Trainerduo Röcher- Baumgartner entschied sich für die gleiche Aufstellung wie am Samstag mit einem 4/1/4/1 System. Wiesmath begann druckvoll und stellte nach 40 Sekunden, durch ein Gestocher im Strafraum auf 1:0. Neunkirchen reagierte, stellte sich dagegen, spielte in dieser schnellen Begegnung in der 1. Halbzeit mit, musste jedoch durch eine Berührung im Strafraum, wo der Stürmer voll auf den Schnittball ging, glücklich fiel, da er mit dem Ball in den Outlinie gelaufen wäre, einen Elfmeter hinnehmen. 2:0. Die GREEN-MOBILE Elf hielt trotzdem im 1. Durchgang das Spiel offen, scheiterte jedoch 2 x an Aluminium. Pause.

In der 2. Halbzeit kamen die Neunkirchner jedoch um einiges besser aus der Kabine und hatten Chancen im Minutentakt. Die Gastgeber waren ab diesen Zeitpunkt nur mehr auf “ Zerstören “ aus und spielten nur mehr irgendwelche hohe Bälle nach vorne. Mitten in dieser Drangperiode der Gäste, fiel durch einen weiten Abschlag der Ball an die 16er Marke, Goalie Skarek kam etwas verspätet heraus, der Ball kommt an das 5er Eck wo der Wiesmather Ungar einen Hacken ansetzte und trocken zum 3:0 in der 67. Minute traf. Das Neunkirchner Kollektiv gab jedoch nicht auf, wusste um deren Stärke und spielte weiterhin ihre Linie weiter. Umut Aydin war es dann der in der 69.Minute dann zum 1:3 traf. Nun war alles wieder offen und die Rosalia Kicker spielten keinen schönen Fußball. Der Ball wurde nur mehr nach vorne gedroschen, wo die GREEN-MOBILE Abwehr wartete und im Minutentakt Angriffe auf Tor der Gäste eingeleitet wurden. Einen Freistoß in der 77. Minute durch den Spielertrainer persönlich führte dann zum Anschlusstreffer. Die Drangperiode in den letzten 15 Minuten konnten die Gastgeber dann durch ihre englische Spielweise neutralisieren und so war man heute unglücklich unterlegen.

Jedoch kann man diesem Team keinen Vorwurf machen, wurden auch noch mit riesigem Beifall, durch die mitgereisten Fans, in die Kabinen begleitet. Eine Niederlage, die eben passiert ist, wo man jedoch von der Performance der 95 Minuten zufrieden sein kann und keine Sorge über die weiteren Partien bereitet. Sonntag das Spiel  gegen Krumbach wo wieder ein ganz anderer Gegner auf Spieletrainer Jürgen Röcher wartet, der jedoch bei den nächsten Trainingseinheiten die richtige Taktik präsentieren wird.

SC EUROTOR Neunkirchen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ zwei = 7