GREEN-MOBILE Teams verlieren abermals verdient

By
Updated: September 30, 2019

Nach 2 Niederlagen in Folge wollte man gestern, Sonntag den 29. September mit einem Sieg gegen Tribuswinkel, den Anschluss an die Spitze auf 3 Punkte minimieren. Die GREEN-MOBILE 1b legte jedoch mit einer 2:8 Niederlage den Grundstein für diesen rabenschwarzen Sonntag aus Sicht des SC Neunkirchen. Großen Dank an dieser Stelle an Hubert Weninger, dessen Fotos sich einen anderen Ausgang dieser Partien verdient hätten.

Die GREEN-MOBILE KM legte mächtig los, es wurde heute mit einem 3-5-2 System gespielt, man hatte in den ersten Minuten das Gefühl, dass der Gegner heute gefressen wird. Diese Überlegenheit mit 3 dicken Großchancen dauerte leider nur 10 Minuten an. Dann hörte man ins Fußballspielen auf. Zu guter Letzt verletzte sich dann auch noch Spielertrainer Jürgen Röcher in der 17. Minute und musste vom Platz. Die beiden Außenbahn Spieler Keles und Weinzettl, auf denen beiden das Spiel heute angelegt wurde, waren praktisch nicht am Feld, auch vom Rest sah man heute keine Kampfbereitschaft und Einsatz und so machte man einen schwachen Gegner stark. Eine Aktion über die rechte Seite in der 36. Minute, wo Keles seinen Mitspieler 20 Meter Platz gibt, bringt dieser an die 5er Ecke, Tonkovic zögert mit seinem Verteidigungsversuch, rechnet wahrscheinlich mit einem sicheren Out ball, da spitzelt ein Tribuswinkler den Ball zur Mitte wo der Gegnerstürmer dann keine Mühe hatte diesen in die Maschen zu setzen. 0:1. Mehr war dann nicht mehr… Pause.

Es folgte ein Donnerwetter in der Kabine vom Spielertrainer, der sich die Lethargie dieses Spiels von der Seitenlinie ansehen musste. Keles raus, Weinzettl zurück, Pink rein und Blümel nach vorne, war die angelegte Taktik für Durchgang 2. Man hatte zwar nun mehr Ballbesitz, konnte jedoch in keiner Phase des Matches, Gefährlichkeit bewirken. Man legte zwar kampftechnisch einen Gang zu, die Verunsicherung im Team war jedoch zu groß. Keine Automatismen, jeder der den Ball bekommt muss erstmals aufsehen wo wer steht, alles zu durchsichtig und so siehst du dann auch gegen einen schwachen Gegner schlecht aus, denn die merkten das auch und rutschten bei jedem Angriff, als ginge es um deren Leben. Dann bekommst du noch in Minute 73 einen Freistoß gegen die tiefstehende Sonne, wo dann unser Schlussmann alles andere als günstig aussieht und daneben greift. 0:2. Hartberger macht dann durch einen Elfer in der 74. Minute noch das 1:2, drehen konnte man die Partie dann nicht mehr.

Eine traurige Vorstellung der beiden Teams endete dann mit dieser verdienten Neunkirchner Niederlage. Keiner in Normalform und keine Aggressivität sowie Leidenschaft werden bei keiner Änderung auch in Zukunft zu keinem Erfolg führen. Heute Montag wird beim Training in Einzelgesprächen diese matte Darbietung aufgearbeitet und hoffentlich Antworten gefunden.

SC EUROTOR Neunkirchen

 

 

NEUNKIRCHEN – TRIBUSWINKEL 1:2 (0:1)

Sonntag, 29. September 2019, Neunkirchen, 105 Zuseher, SR Semir Ramic

Tore:
0:1 Vukasin Stevic (34.)
0:2 Dragan Bodul (73., Freistoß)
1:2 Leopold Hartberger (76., Elfmeter)

Neunkirchen: M. Skarek – L. HartbergerS. Tonkovic – J. Röcher (17. H. Sentürk), F. LechnerO. Keles (HZ. S. Pink), M. Walk – M. BlümelM. Weinzettl – K. Staudinger – A. ÖlmezT. WetzsteinS. ArslanD. Holzer
Trainer: Jürgen Röcher

Tribuswinkel: S. OstrusskaL. RühmkorfT. SchramboeckD. LechnerB. JablonkaiV. StevicP. Smola (60. M. Kocas), R. HorvathL. Andelic (67. D. Bodul), J. KocasU. MercanM. PulzerD. AnticevicC. Horvat
Trainer: Behaija Fejzic

Karten:
Gelb: Kilian Staudinger (25., Foul), Manuel Walk (43., Foul), Leopold Hartberger (74., Foul), Halit Sentürk (87., Kritik) bzw. Rafael Horvath (70., Foul), Balazs Jablonkai (70., Unsportl.), Umit Mercan (87., Foul)

Gelb-Rot: Kilian Staudinger (86., Foul) bzw. keine

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


6 + = neun