Magerer Punktgewinn in Weissenbach

By
Updated: April 3, 2022

In der Kälteschlacht waren die Weissenbacher dem Sieg ein Stücken näher. Neunkirchen nimmt nach schwacher erster Hälfte einen Zähler mit.

Schneetreiben, eisige Temperaturen und klirrendkalter Wind: General Winter meldete sich zur zweiten Frühjahresrunde mit Pauken und Trompeten zurück. Zumindest den Gästen aus Neunkirchen dürften in den ersten Minuten die Zehen eingefroren sein. Eine Flanke verteidigten die Bezirkshauptstädter halbherzig. Anil Cengiz durfte sich den Ball am Sechzehner zurechtlegen. Neunkirchen-Schlussmann Martin Skarek war beim Abschluss am falschen Fuß. Schon stand es 1:0. So richtig Schwung brachte das frühe Tor nicht in die Begegnung. Neunkirchen agierte über die komplette Dauer der ersten Halbzeit wie im Winterschlaf. Weissenbach hatte viele Spielanteile, machte aber wenig daraus.

„GAULI“-FREISTOSS SICHERT NEUNKIRCHEN PUNK

In Durchgang zwei erwärmten die beiden Teams die Herzen der 70 Zuschauer etwas mehr. Zum Beispiel Marco Gaulhofer, der einen Freistoß zum Ausgleich traumhaft in den Maschen versenkte. In der Schlussphase kamen beide Mannschaften endgültig auf Betriebstemperaturen und fanden noch Siegchancen vor, die etwas besseren verbuchte Weissenbach. Ein Freistoß klatschte an die Latte. Der eingewechselte Müslüm Oguz konnte einen Kopfball nicht setzen, legte sich kurz darauf den Ball bei einem Eins-gegen-Eins zu weit vor.

STIMMEN ZUM SPIEL

Weissenbach-Sportchef Raimund Horvath: „Die äußeren Bedingungen waren dem Match anzusehen. Wir sind gut gestartet, hatten in der ersten Hälfte viele Spielanteile, aber nur Halbchancen. Nach der Pause war es etwas besser. Wir sollten auch einmal drei Punkte mitnehmen, aber jeder Punkte kann im Abstiegskampf extrem wertvoll sein.“

Neunkirchen-Sportchef Erich Baumgartner: „Die erste Halbzeit war von uns nicht überragend. In der zweiten Halbzeit waren wir spielbestimmend. Am Schluss hatte jeder die Chance, die Partie auch zu gewinnen. Im Endeffekt ist es aber ein verdientes Unentschieden. Weissenbach war gut, wenn sie so weiter spielen, werden sie, glaube ich, aus der Abstiegszone wegkommen.“

 

WEISSENBACH – NEUNKIRCHEN 1:1 (1:0)

Samstag, 2. April 2022, Weissenbach an der Triesting, 70 Zuseher, SR Christian Snopek

Tore:
1:0 Anil Cengiz (8.)
1:1 Marco Gaulhofer (65., Freistoß)

Weissenbach: A. DöllerM. SteinerF. Paunovic (77. V. Kuen), F. EichtingerK. OlsakA. Cengiz (66. M. Krajnik), M. BlahoI. SchronerN. Tadic (66. M. Scutelnicu), B. PölleritzerS. Hoppel (88. M. Oguz); S. BergerJ. Heinthaler
Trainer: Kurt Jusits

Neunkirchen: M. Skarek – L. Hartberger – A. Dunai – F. LechnerM. GaulhoferD. Schwarz – A. StauferM. Genc – R. Schanner – M. Weinzettl – T. Hartl (77. F. Aydogan); I. SapJ. LazicS. ArslanD. Celik
Trainer: Harald Bock

Karten:
Gelb: Filip Paunovic (41., Foul), Manuel Steiner (85., Unsportl.), Martin Scutelnicu (89., Unsportl.) bzw. Marco Gaulhofer (68., Unsportl.), Ferdi Aydogan (90., Foul)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


eins × = 3