Neunkirchen weiter auf Erfolgsspur

By
Updated: September 21, 2013
Der SC Neunkirchen fuhr dieses Wochenende gegen St. Peter den 5. Saisonsieg ein und bleibt damit weiter an der Tabellenspitze dran. Neunkirchen hatte wenig Mühe, selbst in Unterzahl war der Sieg nicht gefährdet.
Ausgangslage: Vor der Saison hätte man sich das wohl nicht gedacht, aber Neunkirchen ist in diesem Spiel der klare Favorit. Neunkirchen spielt momentan überraschend gut, verlor in sieben Spielen nur eines, holte insgesamt 14 Punkte und liegt damit auf Platz 4. Bei St. Peter schaut es alles andere als rosig aus, in sechs Partien setzt es ebenso viele Niederlagen. In der letzten gemeinsamen Saison (2011/11) gingen beide direkten Duelle an St. Peter.
Neunkirchen macht alles richtig
Neunkirchen war von Beginn weg die spielerisch bessere Mannschaft und erarbeitete sich einige Möglichkeiten. Die Führung gelang so gesehen erst recht spät, in der 30. Minute stand es 1:0 für Neunkirchen. Adel Huseinovic schießt aus rund 20 Metern mit dem linken Fuß ins rechte Eck, der Tormann blieb chancenlos. Damit waren die Gäste entspannter und legten richtig los: In der 34. Minute nimmt Umut Gültekin einen weiten Pass an, umspielt den Tormann und schiebt die Kugel hinter die Linie. 2:0 für Neunkirchen. Derselbe Gültekin sah wenige Minuten danach Gelb-Rot (Neunkirchen), auch wenn das für einige unverständlich war. Kurz vor der Pause erhöhte Premysl Turecek mit einem Drehschuss noch auf 3:0 für Neunkirchen.

St. Peter trifft nicht ins Tor
Wir haben gewusst, dass wir uns nur selber schlagen können.

Jürgen Reichl, Sektionsleiter Neunkirchen

Beide Mannschaften hatten in dieser Phase des Spiels ihre Mühen mit dem Schiedsrichter, der einige diskussionswürdige Entscheidungen traf. So sah Emre Demircan von Neunkirchens Ersatzbank noch vor dem Pausenpfiff wegen einer angeblichen Beleidigung gleich Rot (Neunkirchen). Die Gäste gingen die Partie mit dem soliden Vorsprung gemütlich an, St. Peter wurde nie wirklich gefährlich. Für Neunkirchen hatte Torschütze Turecek mit einem Lattenschuss noch die beste Möglichkeit, doch insgesamt bot der zweite Durchgang wenige Highlights. Der Schiedsrichter pfiff in den letzten 20 Minuten auch wieder den Regeln entsprechender.

Fazit: Neunkirchen war in diesem Spiel die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Bereits zur Pause war alles klar, die Gäste konnten in Unterzahl die 3:0-Führung ohne Probleme verteidigen, auch wenn man hin und wieder Zoff mit dem Schiedsrichter hatte.

Spielbericht Copyright: fanreport.com

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 5 = zwölf