SC EUROTOR-Neunkirchen trotzt allen Problemen mit Sieg in furioser 2. Halbzeit

By
Updated: September 18, 2022

Felixdorf hatte vermeintlich alles im Griff. Nach der Pause kam Neunkirchen auf und drehte die Partie.

Unter der Woche war es turbulent in Neunkirchen. Trainer Harald Bock tritt zurück, bleibt nur so lange in Amt und Würden, bis der Verein einen neuen Übungsleiter gefunden hat, außerdem bekam das Langzeit-Lazarett mit Bernhard Rasner einen siebenten Neuzugang. Aus dieser schwierigen Situation wollten die Gäste aus Felixdorf Kapital schlagen. Das gelang in den ersten Minuten auch. Keine 200 Sekunden waren gespielt, als Niclas Brunner einen Angriff zum 0:1 abschloss. Neunkirchen kam nicht in die Spur, war mit dem 0:1 zur Pause gut bedient. Zu allem Überfluss musste auch noch Flügelflitzer Dominik Slukan in Minute 38 ausgewechselt werden – Leistenprobleme. Noch-Trainer Bock fand in der Halbzeitpause offenbar ein Wundermittel, die Hausherren traten nach dem Seitenwechsel wie verwandelt auf. Andras Dunai wurde nach einer Stunde freigespielt. Der Ungar ließ seinen Gegenspieler zweimal aussteigen und vollendete zum verdienten Ausgleich. Elf Minuten später lief der Ball bei Neunkirchen flüssig. Dunai schickte Thomas Hartl auf die Reise, der verwertete kaltschnäuzig zur Führung. Als Robin Schanner wenig später eine Flanke einköpfelte, war die Partie entschieden. Felixdorf fiel keine passende Antwort auf den Neunkirchner Sturmlauf ein. Die Bezirkshautstädter bleiben trotz turbulenter Tage sportlich im Spitzenfeld der 1. Klasse Süd, sind Zweiter hinter Leader Berndorf.

STIMME ZUM SPIEL

Neunkirchen-Sektionsleiter Erich Baumgartner: „Die erste Hälfte war nichts. Das muss man sagen. Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg aber verdient.“

 

NEUNKIRCHEN – FELIXDORF 3:1 (0:1)

Samstag, 17. September 2022, Neunkirchen, 110 Zuseher, SR Mustafa Köse

Tore:
0:1 Niclas Brunner (4.)
1:1 Andras Dunai (60.)
2:1 Thomas Hartl (71.)
3:1 Robin Schanner (79.)

Neunkirchen: M. Skarek – A. Dunai – D. Slukan (38. S. Celik), M. Gaulhofer (90+1. D. Cirstean) – A. StauferM. Genc – R. SchannerA. Genc – M. WeinzettlJ. Lazic – T. Hartl (90. J. Mrkonjic); I. Sap
Trainer: Harald Bock

Felixdorf: M. Riegler – B. BlechaB. WindischA. Steinbacher (71. K. Stoll) – F. SakalliogluD. MarchhartF. Eichtinger – K. Ivanov – E. Fischöder – M. Grubor – N. BrunnerS. OstrusskaL. WippelA. ColakB. Harsagi
Trainer: Christian Banovits

Karten:
Gelb: Marco Gaulhofer (29., Unsportl.), Thomas Hartl (47., Foul) bzw. Bastian Blecha (56., Foul)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


zwei + = 5