Scheiblingkirchen II vs. Neunkirchen 0:0

By
Updated: August 11, 2013
Keine Tore zwischen Scheiblingkirchen II und Neunkirchen. Die chancenarme Partie endete 0:0 und damit mit einer gerechten Punkteteilung.

Ausgangslage:

Gegen Neunkirchen wird sich endlich zeigen, wie stark Scheiblingkirchen II wirklich ist. Die sehr junge Truppe von Thomas Handler gewann alle drei Testspiele und sollte damit bestens vorbereitet sein. Neunkirchen hingegen hat personelle Probleme, und da ist es kein Wunder, dass alle drei Testspiele in die Hose gingen. Direkte Duelle gab es ja noch keine, Scheiblingkirchen wird aber wohl der Favorit in dieser Partie sein.

Scheiblingkirchen II kommt nicht in die Gänge
Die Scheiblingkirchner waren in ihrem ersten Pflichtspiel sehr nervös und machten öfters unnötige Fehler. Auch ließen sie den Ball nicht am Boden, was sonst eigentlich die Stärke dieser Mannschaft ist. So kam Neunkirchen besser in dieses Spiel herein, doch die erste Halbzeit bot nur wenige Highlights. Die besten Chancen hatten aber vorerst die Gäste: Premysl Turecek wurde einmal mit einem Drehschuss gefährlich, Held Veizaj mit einem Kopfball und einem Drehschuss. Außerdem sorgte ein fataler Rückpass auf Scheiblingkirchen-Keeper Markus Grill für Aufregung. Die ganz großen Möglichkeiten blieben aber aus und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Neunkirchen fällt zurück
In der zweiten Halbzeit wurde Scheiblingkirchen II besser, bei Neunkirchen gab es mehr Unstimmigkeiten und kaum mehr eine nennenswerte Strafraum-Aktion. Aber auch die Gastgeber taten sich schwer sehenswerte Tormöglichkeiten herauszuspielen. 15 Minuten vor Schluss aberkannte der Schiedsrichter ein Tor von Scheiblingkirchen II wegen Abseits. Hierbei spielte Dieter Ehrenböck den Ball von der Seite hoch in den 16er rein und Samuel Glöckel trifft volley ins Tor. In der 89. Minute dann noch eine gute Chance von den Gastgebern, doch Keeper Ibrahim Baytur wehrt den Schuss vom Samuel Glöckel aus halblinker Position ab.

Fazit: Das Spiel war relativ chancenarm, Scheiblingkirchen wirkte von Beginn an sehr nervös, sodass Neunkirchen zunächst spielerische Vorteile hatte. In der zweiten Halbzeit war es dann umgekehrt. Insgesamt also eine ausgeglichene Partie, die verdient mit einer Punkteteilung endete.

Bericht und Foto Copyright: fanreport.com

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 − = drei