Trauriger Saisonauftakt unserer FIRST-MOBILE Truppe

By
Updated: März 27, 2017

Voller positiver Erwartungen ging am Samstag den 25.3.17 ganz Neunkirchen in die Frühjahrsrückrunde gegen den Mittelständer aus Schottwien. Die verantwortlichen Funktionäre des SC Eurotor-Neunkirchen waren in der Winterzeit aktiv und hatten an den im Herbst markanten Stellen nachgebessert. Die Vorbereitung war auch positiv somit lag es also an der Mannschaft hier ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Die GREEN-MOBILE Truppe legte mit einem sicheren 2:0 Sieg ihr gewohntes Spiel vor. Aufgrund der vielen vergebenen Möglichkeiten können sich die Schottwiener bedanken jedoch sehe ich das auf einem gewissen “ Raunzen auf hohen Niveau “ das ich gerne bei den folgenden Protagonisten an den Tag legen würde. Sicherer Sieg und wieder 3 Punkte auf dem Weg zum Meistertitel. Gratulation an Erich, Jürgen und Andi!

Bei der FIRST-MOBILE Truppe in Durchgang 1 hatte man noch das Gefühl hier ein Team zu sehen das entschlossen an eine Mission glaubt die wir in den vorangegangenen Monaten, Wochen und letzten Tagen ausgegeben haben. Die Schottwiener hatten in der 1. Halbzeit keine wesentlichen Chance, die Neunkirchen spielten jedoch sehr gefällig und kamen mehrmals gefährlich vor das Tor der Gegner. Eine schön herausgespielte Aktion über mehrere Stellen schoß Fabio Lechner – er, der einzige der an diesem Tag Normalform auf den Rasen legte – mit einem wunderschönen Weitschuß ins linke Kreuzeck ab. 1:0. Und in dieser Tonart hätte es weitergehen müssen. Die Schottwiener lagen am Präsentierteller jedoch Unvermögen durch Leo Martini – der alleinstehend am 5er den Ball im Kasten nicht unterbringt – und Beres sollten die sichere 3:0 Führung zur Pause besiegeln. So jedoch erweckte man einen Toten und was dann in Durchgang 2 ablief hat man schon lange nicht am SC Platz gesehen.

Worte wären hier Zeitverschwendung. Unser Kameramann Andi Wetzstein – der auch diesmal wieder alles im Griff hatte und bei jeder Aktion alles blitzsauber in den Kasten brachte – hat alles auf Video und jeder kann sich diesen bizarren 2. Durchgang selber ansehen. Die Abwehr, die Neuerwerbungen und vor allem die Körpersprache der Spieler zeigen nicht in die Richtung die wir gemeinsam vor dem Start ausgegeben hatten.

So wird es schwer werden, weiter den SC Eurotor-Neunkirchen in der Stadt und in den Medien positiv zu vermarkten. Weiteres werden wir jedoch am Montag intern besprechen.

 

Dieter Leeb

Präsident

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 × sechs =