FIRST-MOBILE schlägt HOWODO auswärts 2:0, GREEN-MOBILE gewinnt 6:0

By
Updated: Mai 21, 2017

6 Punkte und 8:0 Tore. Eine fette Ausbeute die man auf der Rosalia nicht erwartet hätte aber dankbar mit nimmt. Nicht nur die 6 Punkte sondern die geschlossenen Mannschaftsleistung beider Teams war heute überragend. Sicher eines der besten Spiele der letzten 2 Jahre beider Teams doch der Reihe nach..

Die GREEN-MOBILE Truppe legte einen fulminanten Start hin und machten durch Güney, Schober und Terpe in den ersten 30 Minuten alles klar. Güney bot auch heute wieder eine perfekte Leistung und war einer der besten. In der 2. Halbzeit spielte nur mehr der SC und Schober Güney und Adbe machten den 6:0 Endstand klar. Gratulation an Jürgen Reichl, das Team und Erich Baumgartner der das Spiel leider wie schon heute berichtet vom Krankenhaus mit verfolgen musste.

Die FIRST-MOBILE Truppe nahm von der 1. Minute das Heft in die Hand und lies 90 Minuten keinen Zweifel aufkommen wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Der Gegner wurde in allen Belangen dominiert und die Spielanteile lagen klar bei uns Neunkirchnern. Trotzdem dauerte es bis zur 40 Minute bis das 1:0 fiel. Wenn man sich das Video auf Ligaportal ansieht kann man klar erkennen das alle 10 Hochwolkersdorfer im Strafraum mauerten, jedoch unseren Abwehrchef Harry Bock nicht halten konnten, der mit unglaublichen Torinstinkt vom Elfer Richtung 5er Eck  sich durch tankte und per Kopf sehenswert ins kurze Eck versenkte. Weltklasse, den er ist für seine Torgefährlichkeit bekannt – schoss er damals 1996/97 Pottschach zum Meistertitel und erzielte damals ebenfalls das 1:0 gegen Howodo – und endlich belohnt worden. Auch sonst organisierte er die Abwehr hervorragend. Durchgang 2 ähnlich mit einer nennenswerten Chance für den Gegner aber wieder mit klaren Spielanteilen für uns Neunkirchner. Eine wunderschöne Aktion über 6 Stationen brachte den Ball zu Leo Martini der eine wunderschöne Flanke auf Halit setzte und dieser per Kopf zum vorentscheidenden 2:0 abschloß. Einziger Wehrmutstropfen war dann zum Schluß die schwere Verletzung von Leo Martini der leider mit der Rettung abgeholt werden musste. Wir hoffen hier in den nächsten Stunden positive Meldungen seitens der Mediziner.

Nächste Woche am Freitag Abendspiel in Zöbern, wobei dann am Samstag unsere beiden Kontrahenten gegeneinander spielen. Spannendes Wochenende ist garantiert und ich würde mich freuen euch nächste Woche einen zwei Punkte Rückstand zur Tabellenspitze vermelden zu dürfen .

Dieter Leeb

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ sieben = 10