SC – SOMMERGESPRÄCH mit Neuzugang Thomas Schmid

By
Updated: Juli 23, 2016

Heute wird unser Neuzugang Nr. 2, Thomas Schmid vorgestellt:

 

SC NK:
Lieber Thomas, du bist der 2. von 11 Neuzugängen, was waren deine Beweggründe zum Wechsel zu diesem Traditionsverein?

Schmid:

Schon länger hatte ich im Gedanken eine neue Herausforderung anzunehmen. Nach den Gesprächen mit Spielertrainer Atabinen und 2. Obmann Pallauf hat mir vor allem dessen Ehrgeiz und Engagement mitgerissen und mein Interesse zu einem Wechsel zu diesem Traditionsverein geweckt.

SC NK:
Der SC Neunkirchen war in Wahrheit in den letzten Jahren eigentlich keine Adresse zum Wechseln. 90% Ausländerquote, Konkurs und keine Zukunft in Sicht waren die damaligen Wegbegleiter. Nach dem Einstieg 2014 von Eurotor sind wieder 12 Teams vertreten und die Jugend hat wieder eine Zukunft. Hast du von dieser Entwicklung in den letzten beiden Jahren bei deinem damaligen Verein etwas mit bekommen?

Schmid:

Ich denke, jeder im Bezirk bekam die positive Entwicklung vom SC Neunkirchen, vor allem verstärkt im Jugendbereich rund um Präsident Dieter Leeb mit. Aber auch die negativen Schlagzeilen waren immer wieder vorhanden , daher freut es mich das es nun in der Kampfmannschaft und im restlichen Club in eine andere Richtung geht.

SC NK:
13 Spieler sind aussortiert, 11 neue Spieler gekommen, nun müssen wir ein Team werden, wird das die größte Herausforderung für Spielertrainer Atabinen ?

Schmid:

Durch meine bisherigen Erfahrungen weiß ich, dass dies eine große Herausforderung für Spielertrainer Atabinen sein wird. Ich bin mir aber auch um die Qualitäten dessen und der einzelnen Spieler bewusst und denke dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen werden, um diese Herausforderung zu bewältigen.

SC NK:
Gebietsligaspieler ( Röcher, Schmid, Fahrner, Lechner…) Landesligaspieler ( Beres, Mihalits…)
stehen wieder am Planket des SC. Geht es in dieser Tonart weiter ?

Schmid:

Wie bereits oben beschrieben, ist es immer wieder herausfordernd als komplett neue Mannschaft durch zu starten.Ich denke als Mannschaft ist es extrem wichtig an kleinen Zielen fest zu halten um große Ziele zu erreichen.

SC NK:
Wie fühlst du dich in deiner Umgebung?

Schmid:

Ich muss ehrlich sagen, nachdem ich 8 Jahre bei einem anderen Verein spielte, wo ich mich sehr wohl fühlte, hatte ich zu Beginn Sorgen mich in dieser neuen Umgebung einzufinden. Jetzt merke ich aber, dass ich bereits meine Wurzeln beim SC Neunkirchen geschlagen habe und top motiviert bin, diese Mannschaft mit meinem Einsatz und Fähigkeiten bestmöglich zu unterstützen.

SC NK:
Könntest du dir vorstellen uns bei der Jugendarbeit zu helfen oder sogar eine
Jugendmannschaft als CO zu betreuen?

Schmid:

Vorrangig möchte ich mich darauf konzentrieren die Kampfmannschaft voranzutreiben. Bis jetzt habe ich mich noch nicht mit dem Gedanken auseinander gesetzt eine Jugendmannschaft zu trainieren. Je mehr ich jedoch darüber nachdenke wäre das eine schöne Zeit nach meiner aktiven Zeit als Fußballspieler.

SC NK:
Ganz ehrlich, wie oft besuchst du unsere Homepage, respektive wie oft hast du es in Zukunft
vor?

Schmid:

Das erste mal besuchte ich die Homepage nachdem ich gefragt wurde zum SC zu wechseln. Mittlerweile ist sie für mich eine tolle, informative Plattform über unser Vereinsleben, die ich 2-3 x wöchentlich besuche.

SC NK:
Was sind deiner Meinung nach die größten Unterschiede zu deinen vorherigen Stationen?

Schmid:

Unterschiede kann ich nach so kurzer Zeit noch nicht erkennen. Ich konnte bei meinen bisherigen Stationen immer wichtige Erfahrungen sammeln, und bin mir ganz sicher dass sich diese beim SC Neunkirchen erweitern werden.

SC NK:
Was sind deine Ziele mit dem SC NK und wo siehst du dich und den Club in 3 Jahren?

Schmid:

Vorerst gilt es eine solide, Mannschaft aufzubauen. Vor allem das Miteinander steht im Vordergrund. Siege sowie Niederlagen müssen gemeinsam, zusammen bewältigt werden. Ich wünsche mir für den SC Neunkirchen, das er vor allem durch die Willenstärke der Mannschaft positiv auffällt. Ziele sind wichtig, aber ich denke, dass es vor allem darum geht gemeinsam zu wachsen, auch wenn nicht gleich der erhoffte Erfolg eintritt. Ich glaube das in den kommenden 3 Jahren viel möglich sein wird.

=========================================================

WORDRAP

Mein Lieblingsverein außerhalb von Neunkirchen ist… Arsenal, Hirschwang

Pro Woche trainiere ich… 3-4 x

Urlaub ist für mich… Wichtig um x ab zu schalten

Meine Frau liebt an mir…. Meine unkomplizierte Art

Das würde ich nie tun… Beine rasieren

3 Dinge für die einsame Insel… Heizstrahler, Jogginghose, Gin

Ich liebe…. Gemeinsame Abende mit meinen Freunden

Wenn ich nochmal von vorne anfangen würde… Würde ich alles gleich machen

Meine letzten Worte sollen sein… Fein war es…..

===========================================================

 

 

Steckbrief

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


vier + = 12