SCHWARZER FREITAG FÜR SC-NEUNKIRCHEN

By
Updated: September 4, 2016

Am Freitag den 2.9. erwarteten wir den schweren Gegner aus Hochneukirchen bei uns zu Gast. Unsere Jugend bildete wieder einmal ein herrliche Choreographie und lief mit den beiden Kampfmannschaften ein. Danke diesmal an die Trainer und Kinder der U9,U10 und U11. Nächstes mal gegen Ternitz sind die U7 und U8 an der Reihe. Vielen Dank auch an das Team von Peter Pehofer, der uns kostenlos eine Scherenbühne als Fernsehturm zur Verfügung stellte. Danke für diese tolle Geste.

Die GREEN-MOBILE Truppe begann sehr spielfreudig und konzentriert so wie es sich die Verantwortlichen vor gestellt hatten. Es dauerte bis zur 29. Minute ehe Leo Martini eine toll herausgespielte Aktion mit einem sehenswerten Treffer abschloß. Leider konnte wir Neunkirchner nicht mehr Kapital aus den vielen schönen Aktionen verbuchen. Mit der 1. wirklich ernst zunehmenden Aktion, wenige Sekunden nach der Halbzeit gelang dann Hochneukirchen der unverdiente Ausgleich. Selbst eine richtige Umstellung, 20 Minuten vor Schluß mit Mergim nach vorne änderte nichts mehr am ersten Punkteverlust dieser Saison für unsere GREEN-MOBILE Jungs und am Ende des Tages waren es 2 verlorenen Punkte, so ein sichtlich betrübter Sektionsleiter und Trainer Erich Baumgartner.

Auch bei der FIRST-MOBILE Truppe war man guter Dinge, lief es doch bis jetzt ausgezeichnet. Es war eine gute 1. Halbzeit mit mehr Chancen für uns Neunkirchner, jedoch konnte unsere FIRST-MOBILE Truppe diese Chancen ebenfalls nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeit kam Hochneukirchen das 1. mal gefährlich vors Tor und deren ungarischer Legionär nahm das Leder volley ins Eck. Auch 2. Halbzeit gab man nicht auf und hatte eindeutig mehr vom Spiel. Eindeutig mehr Tore sollten aber an diesem schwarzen Freitag unsere Gegner aus der Buckligen Welt schießen. Wieder gewinnt – nach der 2. Chance des Gegners – der Ungar ein Laufduell und lupfte die Kugel über Tormann Jahrl unhaltbar ins Tor. Neunkirchen legte nun noch einen Gang zu, rackerte, kämpfte, kam zu Chancen, war jedoch vor dem Tor zu ungefährlich. Und so kam es bei der 4. Chance der Gäste zum 0:3 Endstand.

Der Titelkanditat aus Hochneukirchen präsentierte sich robust, lies hinten nichts anbrennen, zeigte uns perfekte Konterqualitäten und die Legionäre treffen. Gratulation, besser geht es nicht. Man hat aber auch gesehen das es kein übermächtiger, unbezwingbarer Gegner war. Hier können wir allemal mithalten und wer glaubt das man in Neunkirchen nun nervös wird, ist falsch beraten. Ich habe in meinen Kommentaren in der Vorbereitung schon mehrmals betont, das eine Niederlage passieren wird, jedoch mit der Qualität unserer Spieler beim nächsten mal alles anders aussehen wird, da bin ich mir ganz sicher. Es gibt noch 60 Punkte zu vergeben, und ich kann mich nicht erinnern das irgendwann mal wer mit 69 Punkte im Juni vorne gewesen wäre. Auch unsere Gegner werden verlieren, und wir müssen einfach nur an unsere Stärken glauben, die ja tatsächlich massiv in unserer FIRST-MOBILE Truppe vorhanden sind.

Schönnen Sonntag

Dieter Leeb

 

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

_DSC5938

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

2 Comments

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× acht = 64