SCN gewinnt erstmals in Schlöglmühl

By
Updated: Oktober 25, 2014

Im heutigen Auswärtsspiel in Schlöglmühl feierte die Eurotor-Truppe einen Premierensieg, denn noch nie konnte man gegen den ASK in der Ferne gewinnen oder punkten. Schon kurz nach Mittag, bei Sonnenschein und strahlend schönem Wetter, zeigte unsere Reserve, dass man besser war als der Gegner und siegte verdient mit 2:5. Gökhan Kaplan und Soner Coskun trugen sich als Doppeltorschützen ein, ebenso konnte Stefan Seebernegg einen weiteren Treffer beisteuern. In der zweiten Hälfte ließ man jedoch etwas nach und kassierte zwei zu vermeidende Gegentore, dennoch war es abermals eine starke Mannschaftsleistung! Erwähnenswertes Detail am Rande: Es war der dritte Punktezuwachs in Folge für unsere U23!

Danach ging es erfreulich weiter: Schon in der ersten Halbzeit zeigten beide Kampfmannschaften geselligen Fußball, der SC aber von der ersten Minute besser. Muschnig hatte bereits in den ersten Minuten einige gute Chancen, konnte aber keine erfolgreich verwerten. Nach etwa 25 Minuten nahmen die Heimischen etwas mehr Schwung auf und drückten den SC immer weiter in die eigene Hälfte. Aber auch auf der Gegenseite machten es die Schlöglmühler nicht besser und brachten das Runde nicht ins Eckige. Nach etwas mehr als einer halben Stunde gelang unserer Mannschaft endlich einer der wenigen, aber befreienden Konter, der Ball gelangt zu Marcel Terpe und dieser beweist ein weiteres Mal, indem er den Ball unhaltbar, mit viel Drall aus 25 Metern versenkt, dass er mit Sicherheit zu den schussgewaltigsten Spielern im Bezirk gehört. Doch die Gastgeber ließen nicht locker und kamen über Freistöße ebenso durch schnelle Konter zu Möglichkeiten. Eine Minute vor Halbzeitabpfiff ein weiteres Mal ein gegnerischer Konter, dessen Abschluss dann aber seinen Weg leider doch ins Tor findet und aus Neunkirchner Sicht ein unbefriedigendes 1:1-Pausenremis bedeutete.

In der zweiten Halbzeit der SCN dann bis auf eine Aktion, die Baytur aber bärenstark verhindert, dominierend, die Heimischen vergaben jede halbwegs erwähnenswerte Chance kläglich, meist mit Abschlüssen mehrere Meter weit über das Tor, geschweige denn in dessen Richtung. Die Elf von Franz Hillebrand kam, wie schon im letzten Spiel, vor allem über Useini, Muschnig und Turecek zu Chancen, der Torabschluss war aber auch hier das Manko. Da aus dem Spiel heraus anscheinend nicht viel ging, schnappte sich Kapitän Orhan Gül beherzt den Ball und versenkte aus 30 Metern einen Traumfreistoß scharf im Tor der Schlöglmühler – 1:2. Beim SC wurden weitere Kräfte frei und man spielte ordentlich nach vorne, beschäftigte die Abwehr und verhielt sich taktisch klug. Nur zwei, kurz auf einander folgende, Aktionen von Volkan Gül sind nicht unbedingt in die Kategorie „Gelungen“ einzureihen, wodurch man gezwungen war, zu zehnt die Punkte nach Hause zu bringen. Doch spätestens nach einem Traumpass des wiedergenesenen David Urbans auf Premysl Turecek, der eiskalt und abgebrüht vor dem Tormann einschießt, war die Partie gelaufen. Endstand 1:3!

Für den SC Eurotor war es ein Premierensieg, noch nie konnte man Punkte aus Schlöglmühl mitnehmen und nun gelang es sogar an einem Wochenende 6 Punkte von eben dort mitzunehmen. Man kann unserer gesamten Mannschaft sowie dem Betreuer- und Funktionärsteam zu dieser hervorragenden, sensationellen Leistung nur gratulieren!

 

DSC01979 - Kopie DSC01980 - Kopie DSC01981 - Kopie DSC01982 - Kopie (2) DSC01982 - Kopie DSC01983 - Kopie (2) DSC01983 - Kopie DSC01984 - Kopie DSC01985 - Kopie DSC01986 - Kopie (2) DSC01986 - Kopie DSC01988 - Kopie DSC01989 - Kopie (2) DSC01989 - Kopie DSC01990 - Kopie DSC01991 - Kopie DSC01992 - Kopie DSC01993 - Kopie

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


× drei = 15