TURNIERSIEG IN HIRSCHWANG DER SC-EUROTOR OLDIES

By
Updated: August 30, 2015

Am Samstag den 29.8. wurde unsere Oldies – Truppe in Hirschwang zu einem Blitzturnier eingeladen. Bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad wurde das Turnier Punkt 12.00 Uhr gestartet. Die Mannschaft rund um Kapitän Thomas Koglbauer war mit den Spielern Erhard Rottensteiner, Franz Hillebrand, Leon Balay, Nexi Cela, Zoki, Dieter Leeb und einem Gastspieler hervorragend aufgestellt. In der 1. Partie wurde gegen Schlöglmühl klar mit 3:1 gewonnen. In der 2. Partie gegen Hirschwang tat man sich in der 1. Halbzeit etwas schwerer. Nach dem 1 :0 Pausenstand setzte sich jedoch die spielerische Klasse in der 2. Halbzeit durch und man feierte ein Schützenfest und ging schlussendlich ganz klar mit 5:1 als Sieger vom Platz. In der letzten Partie gegen Puchberg gab man eine 2:0 Führung durch individuelle Fehler im Abwehrverhalten noch her und musste sich mit einem Remis begnügen. Alles in allem war es ein hervorragendes Auftreten unserer Senioren und man konnte ohne Niederlage dieses Turnier suverän gewinnen. Wir werden uns bemühen im Herbst bei einem Heimspiel unserer KM noch ein Turnier zu planen. Bei unserer nächsten Sitzung am 14. September werden wir hier einen Termin festlegen. Danke nochmals allen Akteuren für Ihren tollen Einsatz.

Es ging dann gleich weiter nach Neunkirchen wo unsere U 23 Ihr wichtiges Meisterschaftsspiel gegen Schlöglmühl hatte. Die Gäste wurden mit einem suveränen 6:2 Sieg nach Hause geschickt, und das Team rund um beide Trainer Erich Baumgartner und Jürgen Reichl konnte damit den 3. Tabellenplatz festigen. Hier wurde keine Sekunde die Frage gestellt wer als Sieger hier heute vom Platz gehen musste. Ein zwischenzeitliches 5:0 sagt alles über den spielstarken Zustand unserer jungen Nachwuchshoffnungen. Die Kurve zeigt hier ganz klar nach oben und wir freuen uns schon aufs nächste Auswärtsspiel am Freitag in Puchberg.

Auch bei der KM wollte man diesen erfolgreichen Tag mit einem Sieg beenden. Es kam jedoch leider ganz anders. Eine insgesamt, kollektive, schlechte Mannschaftsleistung führte zu einer verdienten 1:3 Heimniederlage. Eine solche Einstellung und Darbietung hat in Neunkirchen nichts verloren. Dafür wird im Umfeld zu viel investiert und gearbeitet um sich dann von Leaderboard des Clubs so negativ zu präsentieren. Die wochenlange Arbeit wird durch so eine Leistung erschüttert und in Frage gestellt. Einen günstigeren Gegner mit seinen Torwartproblemen hätte man sich nicht wünschen können, aber wir kamen nicht einmal in die Lage diese angesprochenen Probleme zu nutzen, da wir an der Mittellinie schon gestoppt wurden. Die gut eingestellten Gäste zerstörten alles was in der eigenen Hälfte an Spielaufbau herein kam. Wir wussten kein propanes Mittel um hier zum Abschluss zu kommen und ein übermächtiger Schlöglmühler setzte uns mit 3 Treffern den Todesstoß. Schade, denn wie gesagt, wir haben eine am Boden liegende Mannschaft wieder zum Leben erweckt. Das wichtigste aber jetzt wird sein das wir den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern die Fehler von gestern am Dienstag ansprechen und versuchen eine Lösung für das schwere Auswärtsspiel am Freitag gegen Puchberg zu finden. Denn dort wird es beinhart werden. Wir müssen uns neu aufstellen und den Fokus wieder auf unsere Leistungen der beiden ersten Partien richten, wo wir als Mannschaft, kampfstark aufgetreten sind. Diese Niederlage ist zwar ärgerlich, sollte in Zukunft nicht mehr vorkommen, wird aber unseren eingeschlagenen Weg hier weiter zu kämpfen auch nicht bremsen können.

Ich bitte alle Protagonisten bis Dienstag im Eigenstudium Selbstkritik nieder zu schreiben und diese dann mit Franz auf zu arbeiten und will mich jetzt schon für eure konstruktive Mitarbeit bedanken. Wir haben von 9 möglichen, 6 Punkte, sind auf Platz 5 und sind grundsätzlich auf zielgerichteter Schiene, nur das Wie von gestern muss man aufarbeiten.

Präsident

Dieter Leeb

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


3 × = neun